Die Schweiz kurz erklärt

Tourenplanung und Ausflugsziele

 

Du kannst deine Tour mit vielen fantastischen und schönen Ausflugszielen in der Schweiz beginnen. Wir haben eine großartige Landschaften mir all den Bergen. Viele Aktivitäten können in der Natur vorgenommen werden, zum Beispiel Klettern und Wildwasserfahren, oder eine Wanderung zum Geographischen Mittelpunkt der Schweiz. Die Älggi-Alp ist die grösste Alp der Gemeinde Sachseln im Kanton Obwalden in der Schweiz. Mehrere Alphütten, das Berggasthaus Aelggialp und die Älggi-Kapelle (Kapelle der Heiligen Anna) stehen verstreut auf dem Plateau, umgeben von weitläufigen Hangweiden. Von 2003 bis 2015 wurde an diesem Punkt alljährlich der Schweizer des Jahres geehrt und der Name auf der vorhandenen Tafel an einen Stein eingraviert.

Eine weitere Idee ist einen Ausflug an den Rheinfall zu machen. Bei einer Tour vom Schloss zum Rheinfall lassen sich viele interessante Fakten über die Geschichte des Schlosses erlernen. Viele Besucher lassen sich vom Rheinfall inspirieren und kommen mit vielen verrückten Ideen zurück. Warum probierst du es nicht auch einmal?

Oh, du bist der Wellness Type, auch für dich gibt es einiges zu erleben bei uns. Wir haben sehr viele Thermalbäder, zum Beispiel die Thermalalp in Les Bains d’Ovronnaz. Regelmäßig fahren dort die Postbusse hinauf auf 1400 meter Höhe. Genieße die Aussicht von dort oben über die Täler, mitten im Herzen der Natur.

In Zürich dagegen gibt es das komplett Gegensätzliche, dort kann man von einem Dachschwimmbad über die ganze Stadt blicken, es einfach unglaublich, alleine das Lohnt schon den Eintritt. Natürlich kannst du dich auch in ein altes Holzfass setzen, welches aus den Zeiten der dort damaligen Brauerei stammen. Für einen kleinen Aufpreis kannst du es dir auch im Irischen Spa bequem machen. Falls du Samstags in das Bad willst, gehe schon vor dem Frühstück dort hin, denn es gibt sehr lange Warteschlangen.

Aber der beste süße Punkt aus unseren Empfehlungen ist die berühmte Schokoladen Fabrik. Die Kinder werden diesen Ort lieben. All diese leckere Schokolade…. Der Schokoladenzug fährt zwischen Montreux und der Cailler-Nestlé Schokoladenfabrik in Broc. Es ist ein wirkliches „Muss man gesehen und erlebt haben“, nicht nur für die Naschkatzen unter uns sondern auch für Eisenbahnliebhabern. Süßigkeiten sind nicht dein Ding aber der Geschmack von Bier?

Eine Brauerei beeindruckt immer wieder mit blank polierten Sudhäusern und einem scheinbar undurchsichtigen Gewirr aus Leitungsrohren. Der typische Geruch von gärender Gerste und Malz lässt Bierliebhabern das Wasser im Mund zusammenlaufen. Hinter der erfolgreichen Brauerei Locher AG steckt jedoch viel mehr. Es sind die Personen dahinter, die Appenzeller Bierbrauer und ihr Engagement und Traditionsbewusstsein, die unser Familienunternehmen zu dem gemacht haben, was es heute ist: Eine kreative Kleinbrauerei, die Grosses leistet. Ich hoffe wir konnten ihnen einen kurzen Einblick über mögliche Ausflüge in die Schweiz geben.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Urlaub mit vielen Erinnerungen, Erfahrungen und gutem Wetter! Allseits eine gute Fahrt!

Grand Tour of Switzerland

Bike & Outdoor Adventure

 


Holen Sie die App

Die Publikation «Der Bund kurz erklärt» informiert über Politik, Verwaltung und Justiz in der Schweiz. Neben staatskundlichem Wissen bietet sie einen aktuellen Überblick über die Bundesverwaltung. Infografiken und Fotos veranschaulichen den Text. «Der Bund kurz erklärt» gibt es als gedruckte Broschüre und als App für Tablets und Smartphones.

 

CH Info

 


Die Schweiz

Die Schweiz (französisch Suisse [sɥis(ə)], italienisch Svizzera [ˈzviːtːsera], rätoromanisch Svizra/i [ˈʒviːtsrɐ] oder [ˈʒviːtsʁɐ], lateinisch Helvetia), amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft (französisch Confédération suisse, italienisch Confederazione Svizzera, rätoromanisch  Confederaziun svizra/i, lateinisch Confoederatio Helvetica), ist ein föderalistischer, demokratischer Staat in Europa.

Sie umfasst deutsche, französische, italienische und rätoromanische Sprach- und Kulturgebiete, deren Bewohner als Willensnation zusammenleben.

Die Schweiz grenzt an Deutschland im Norden, an Österreich und Liechtenstein im Osten, an Italien im Süden und an Frankreich im Westen. Die Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft legt keine Hauptstadt fest; der Sitz der Bundesbehörden (Regierung und Parlament) ist die Bundesstadt Bern.

In der Schweiz leben 8,3 Millionen Menschen, darunter 2,0 Millionen Ausländer (25 Prozent) ohne Schweizer Bürgerrecht. Bezogen auf die Gesamtbevölkerung ab 15 Jahren (mit und ohne Bürgerrecht) weisen 35 Prozent einen Migrationshintergrund auf. Das Land gehört zu den dichter besiedelten Ländern Europas, wobei sich die Bevölkerung im Mittelland, der Beckenzone zwischen Jura und Alpen, konzentriert. Die sechs Grossstädte sind die Wirtschaftszentren Zürich, Genf, Basel, Bern, Lausanne und Winterthur.

Das Land gliedert sich in 26 teilsouveräne Kantone und hat auf Bundesebene – entsprechend seiner einheimischen Bevölkerung – insgesamt vier offizielle Amtssprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. Sie bilden die Grundlage der vier Landeskulturen und Sprachregionen: Deutschschweiz, Romandie, italienische sowie rätoromanische Schweiz. Das Landeskennzeichen lautet «CH», die Abkürzung für das neutrale lateinische Confoederatio Helvetica, um keine der vier Amtssprachen zu bevorzugen. Die Schweizerische Eidgenossenschaft ging aus den sogenannten Urkantonen Uri, Schwyz und Unterwalden hervor. Als inoffizielles und mythologisiertes Gründungsdokument gilt der Bundesbrief von 1291, die älteste noch erhaltene Bündnisurkunde. Im Westfälischen Frieden von 1648 gelang ihr die Anerkennung ihrer staatsrechtlichen Unabhängigkeit. Der heutige Bundesstaat besteht seit 1848. Der Name Schweiz stammt vom Urkanton Schwyz.

Die nationale Identität und der Zusammenhalt der Schweiz basieren nicht auf einer gemeinsamen Sprache, Ethnie oder Religion, sondern auf interkulturellen Faktoren wie dem Glauben an die direkte Demokratie, einem hohen Mass an lokaler und regionaler Autonomie sowie einer ausgeprägten Kultur der Kompromissbereitschaft bei der politischen Entscheidungsfindung. Die Schweiz wird in dieser Beziehung oft als Vorbild für andere Staaten genannt.